RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Großer Erfolg des RadSport-Clubs Rietberg schon bei der Auslosung des Maratona dles Dolomites, welcher jährlich im Italienischen La Villa Stern in der Region Alta Badia startet. 31.000 Radsportler hatten sich für die limitierten 9.000 Startplätze beworben. Der RSC hatte Losglück und konnte 13 Vereinsmitglieder auf der Startliste platzieren. Damit stellte der Verein die teilnehmergrößte Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen.

Bundesweit (1.928 Teilnehmer) lag der RSC auch ganz vorn. Leider musste ein Team-Mitglied einen Tag vor der Abfahrt nach Italien verletzungsbedingt absagen.

Am Tag des Radmarathons ein Heer von Radsportlern in der Startaufstellung um 06:15 Uhr. Das Thermometer zeigte lediglich 5 Grad aber trocken. Hatte es bei der Startnummernvergabe zwei Tage zuvor noch wie aus Kübeln geregnet und die Dolomitenpässe noch mit 20 cm Neuschnee abgedeckt.

Es dauerte über eine halbe Stunde bis alle 9.000 Starter auf ihren Räder saßen. Nach dem Start gleich der erste Anstieg zum Compolongo. Stop an Go war erst einmal angesagt. Doch das Feld zog sich am Berg langsam auseinander.

Drei Strecken standen zur Auswahl. Folgende Pässe waren für die Veranstaltung vom übrigen Straßenverkehr befreit: Campolongo, Pordoi, Sella, Gardena, Falzarego und Giau. Nach dem Start zeigte sich aber die Sonne von der besten Seite, doch die Temperaturunterschiede waren sehr wechselhaft. An der Strecke RSC-Geschäftsführer Thomas Snella, der aus gesundheitlichen Gründen selbst nicht teilnehmen konnte, mit lautstarken Anfeuerungsrufen. Die Pass-Anstiege führten bis auf Höhen von 2.239 Meter. Für die großen Anstrengungen wurden die Radfahrer aber reichlich belohnt. Wunderschön die Aussichten auf die Dolomiten bei glasklarer Sicht.

Am Ende erreichten alle RSC-ler mit ihren neuen Vereinstrikots das Ziel und kamen allesamt in die Wertung.

Powerfrau Anja Diekhans nahm nicht am Dolomiti teil und fuhr am gleichen Tag bei der Alb-Extrem und absolvierte 270 Kilometer auf der längsten Strecke. Riesenleistung.

  • 1
  • 2.1
  • 2
  • 3.1
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Gruppenbild (letztes) von links:

Norbert Bunse, Harald Steffenfauseweh, Michael Langner, Hartmut Bolze, Dirk Haverland, Bernhard Großwald. Kniend: Helmut Küthe, Michael Diekhans und Josef Kersting.

(Daniela und Christoph Bauschulte fehlen auf dem Foto, haben aber ebenfalls mit Erfolg teilgenommen.)

Joomla templates by a4joomla