RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Am letzten Wochenende gab es in der Hansestadt im Norden ein Jubiläum. Die 20. Hamburger Cyclassics wurden ausgetragen. Wir waren dort auch wieder vertreten. Sieben Radsportler des RSC-Rietberg gingen auf zwei verschiedene Strecken. Michael Streiß und Harald Steffenfauseweh waren zum 1. Mal dabei und waren restlos begeistert von dieser Großveranstaltung mit über 15.000 Jedermann-Fahrern.

Großes Glück hatte Thomas Hellweg, der über ein Preisausschreiben der SportBild einen Startplatz im Skoda-Team gewann, natürlich mit Hotel (seine Ehefrau konnte ihn begleiten) in der Innenstadt, Verpflegung und Unterhaltung im VIP-Bereich, Mitfahrt im Skoda-Team, Versorgung nach dem Rennen usw.


Wir sind alle heil ins Ziel gekommen, dass war das wichtigste, denn unterwegs mussten wir an einigen gestürzten Radfahrern vorbeifahren.


Die schnellste Zeit lieferte auf der 106 Kilometer langen Strecke Harald Steffenfauseweh ab. In 2:43:16 Std. und einem Schnitt von 38,96 km/h erreichte er aus dem letzten Startblock heraus (O) das Ziel. Die Zeit hätte noch weitaus besser sein können, wäre nicht ca. 2 Kilometer vor der Zieldurchfahrt ein ihm fremder Mitfahrer aus seiner Speed-Gruppe gestürzt. Harald unterbrach sein Rennen und half dem Verunglückten, kümmerte sich noch um sein Rad und nahm dessen Transponder an sich ehe er die Fahrt wieder fortsetzte. Vorbildlich. Nun wird der "Verunglückte" gesucht, damit er auch seine Medaille noch bekommt.


Natürlich muss auch von einem tollen Wetter in Hamburg berichtet werden, dass macht die Veranstaltung erst "rund". Viele, viele Zuschauer an der Strecke. In manchen Orten hatten wohl alle Einwohner ihre Häuser verlassen und sich an die Straße gesetzt, um uns mit allen möglichen Mitteln anzufeuern. Die imposante Köhlbrand-Brücke wurde erstmalig zweimal überquert. Überwältigend natürlich die Schlussphase mit der Einfahrt in Hamburg. Lautstarke Anfeuerungen durch die vielen Zuschauer, was sich auf den letzten 200 Metern bis zur Zieldurchfahrt ins Unermessliche steigerte. Für uns Freizeitsportler ein Riesenerlebnis.


Vom RSC-Rietberg mit dabei:
155 Kilometer: Franz Grönebaum


106 Kilometer: Wolfgang Rieländer, Hartmut Stricker, Thomas Hellweg, Harald Steffenfauseweh, Michael Streiß und Norbert Bunse.


PS. Einen Bericht über Thomas Hellweg und sein Wochenende im Skoda-Team, wird es am kommenden Mittwoch in der SportBild geben.


Bilder: Köhlbrand-Brücke, H.Steffenfauseweh und N.Bunse (falls der Verunfallte den Harald über unsere Website sucht) und Thomas Hellweg, der sich nach dem Rennen noch eine Massage durch das Skoda-Team gönnte.

  • 2015.08.23_Hamburger_Cyclassics1.web
  • 2015.08.23_Hamburger_Cyclassics2.web
  • 2015.08.23_Hamburger_Cyclassics3.web
  • 2015.08.23_Hamburger_Cyclassics4.web

Simple Image Gallery Extended

Joomla templates by a4joomla