RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Dass Rietberg das Prädikat einer "Fahrradfreundlichen Stadt" hat, ist gewiss den meisten Bürgern hierzulande bekannt. Dazu gehört natürlich auch ein Radsportverein, der die Rietberger Farben in viele Teile Deutschlands und und mitunter Europas trägt. Doch Rietberg und Umgebung hat auch seine Reize.


Der RSC-Rietberg betreibt neben der Renn- und Tourenradgruppe seit 2010 eine Gruppe, die sich "Fit ab 60" nennt. Wer sein Arbeitsleben hinter sich hat oder sich entsprechend der Altersgruppe mittwochs um 14:00 Uhr freimachen kann, hat in dieser Radsportabteilung die Möglichkeit, aktiven Radsport mit dem Trekkingrad zu betreiben.
Nachdem man im ersten Jahr 1.650 Kilometer abgeleistet hat, wurde in diesem Jahr erstmals die 2000-Kilometer-Marke (Trainingsrunden) geknackt. Der Rietberger Fahrradpapst Helmut Stockmeier und dessen Vertreter Edmund Kepa bieten immer wieder landschaftlich reizvolle Touren an. So manch Einheimischer hat Wege und Wälder im Rahmen der Trainingsfahrten befahren, die er vorher noch niemals gesehen hat. Natürlich ist auch die Klimaveränderung bei uns ein Thema, so Helmut Stockmeier. Hatten wir 2010 noch Ausfalltage und somit 5 Wandertage wegen Eis und Schnee, so war es in diesem Jahr nur 1 Tag. Die Ausfälle wegen Regen waren 2015 sehr gering.
Es wurden in diesem Jahr 43 Radtouren mit einer durchschnittlichen Länge von 46,5 Kilometer gefahren. Im Schnitt nahmen 12 Personen am Training teil. Erfreulicherweise hat es in all den Jahren keinen erwähnenswerten Unfall gegeben. Sportlich faire und umsichtige Fahrweise wird von den Trainingsteilnehmern stets beherzigt. Das liegt auch daran, dass die Senioren/-innen sportlich fit sind, gibt Stockmeier zum Besten.
Insgesamt wurden von den Trainingsteilnehmern 24.179 Kilometer auf die Straße gebracht. Der 71-jährige Edmund Kepa erradelte die meisten Kilometer. 1.830 steht auf seinem Tacho. Seine Ehefrau Elisabeth Kepa steht ihm mit 1.816 Kilomater kaum etwas nach.

Die Gruppe "Fit ab 60" fährt das ganze Jahr durch und trifft sich jeden Mittwoch um 14:00 Uhr am Aldi-Parkplatz zur Ausfahrt. Natürlich werden während der Touren auch Pausen eingelegt oder ab und zu in einer Gaststätte alkoholfreie isotonische Getränke "gezischt". Interessenten können gern zur Probe und ganz unverbindlich am Training teilnehmen. Informationen und Kontaktadressen können auf der RSC-Website eingesehen werden.
Wer sich für das neue Jahr sportliches Radfahren vornehmen will, sollte gleich am Anfang des Jahres einsteigen, denn wer sich erst im Sommer versuchen will, muss damit leben, dass die meisten Radler schon viele Trainingskilometer in den Beinen haben und einen Schritt voraus sind.
Ganz wichtig: Ohne Fahrradhelm läuft nichts. Sicherheit geht vor.
Infos können eingeholt werden auf dieser Seite unter Kontakte oder direkt bei Helmut Stockmeier (05244-7456)

  • 2015.12.17-Fa60_unterwegs.web
  • 2015.12.17-Seecafe_Wiedenbrueck.web
  • 2015.12.17-Seecafeh_Wiedenbrueck.web

Simple Image Gallery Extended

Joomla templates by a4joomla