RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Wir wussten ja, dass die Wettervoraussage nicht so positiv aussah. Von ca. 2.000 Anmeldungen haben ca. 400 am Start gefehlt. Aber morgens um 06:00 Uhr am Start sah es gar nicht so schlecht aus, wenn man davon absieht, dass es doch sehr kalt war. Bis zur Wasserkuppe blieb das auch so.

Oben zog dann bei böigem Wind ein leichtes Graupelschauer auf. Dann folgte eine saukalte Abfahrt und anschließend Graupelschauer, Regen, Sonne, böige Winde. Dazu kommt, dass die Rhön-Rundfahrt schon ein harter Hammer ist. War eine echte Herausforderung.

Meisterhaft mal wieder die Leistung von Silvia Noya Crespo. Sie fuhr in 2 Tagen erst die 150-er RTF-Strecke und den 258-Kilometer-Marathon und wurde dafür mit Medaille, Urkunde und einem Alpecin-Trikot geehrt.
Michael Diekhans und Harald Steffenfauseweh fuhren die 258-Kilometer-Strecke. Der Rest war auf der 220-Kilometer-Strecke unterwegs.

In der Teilnehmerwertung bekamen wir noch einen Pokal, den Harald Steffenfauseweh stellvertretend für die Mannschaft entgegennahm.

Eine Meldung dazu: Am Samstag vor dem Rad-Marathon haben wir bei der Delbrücker Spargel-RTF den 1. Platz in der Teilnehmerwertung erreicht (unter anderem mit einigen Bimbach-Fahrern).

Bilder: Mannschaft mit Pokal (es fehlen Silvia Noya Crespo, Thomas Schubert und Dieter Sunder)

  • 2016.05.15_Bimbach0.web
  • 2016.05.15_Bimbach1.web
  • 2016.05.15_Bimbach2.web
  • 2016.05.15_Bimbach3.web

Simple Image Gallery Extended

Joomla templates by a4joomla