RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Es ist schon wieder eine Woche her, als am Pfingstwochenende der 30. Rhön-Radmarathon lief. Die Organisatoren des RSC`77 Bimbach berichten wieder von einem neuen Teilnehmerrekord und es war ein voller Erfolg. Insgesamt gingen 6.631 Fahrer (Marathon und RTF) am Samstag und Sonntag auf die verschiedenen Strecken. Anlässlich des 30. Geburtstags des Rhön-Radmarathons hatten die Bimbacher vorab die Starterzahl erhöht: Statt der üblichen, durften dieses Mal 2.330 Fahrer auf die langen Strecken gehen.

Unser Verein hatte 22 RSC-ler gemeldet aber es kam aber auch leider zu fünf krankheitsbedingten Ausfällen. Die Bimbacher Organisatoren hatten sich bei der Jubiläumsplanung mächtig ins Zeug gelegt und eine komplette Streckenänderung gegenüber den Vorjahren vorgenommen. Nicht nur unser Verein war begeistert von den vielen tollen Straßen ohne Löcher und Buckel, die unseren Laufrädern sehr gut getan haben. Die Streckenführung wunderbar, mit tollen Aussichten, was durch die gute Wetterlage noch begünstigt wurde. Gerade bei den Anstiegen hatte man Zeit genug die Schönheiten der Rhön ausgiebig zu bewundern. Am Samstag wehte noch ein nervender Wind, der sich am folgenden Sonntag fast gänzlich zurückhielt. Der Rhön-Marathon hat es in sich, er lässt einen nicht in Ruh. Rauf - runter, rauf - runter, kaum längere gerade Strecken. Wer da im Vorfeld nicht genug trainiert hat, erlebt sein "blaues" Wunder.

Unsere Spitzenkräfte hatten sich an die >Tour 400< gewagt. Am Samstag 150 und am Sonntag 256 Kilometer. Der Großteil befuhr die Classic-Tour mit 218 Kilometern Länge und der kleine Rest bewältigte die 180-Kilometer-Schleife. Jeder RSC-ler musste seine Leistungsstärke bis zur letzten Rille ausnutzen, um am Ende von den Cheerleeder-Girls unter dem Zielbanner empfangen zu werden. Wir haben es alle geschafft, ohne Pannen und Unfälle. Es war hart aber dennoch schön und jeder Einzelne stolz, alles aus seinem Körper herausgeholt zu haben.

Wir haben wieder einen Pokal erhalten. Unser Verein erreichte den 7. Platz der teilnehmerstärksten Mannschaften.

Der RSC-Rietberg bedankt sich bei den Bimbacher Radsportfreunden für die glänzend organisierte Radsportveranstaltung, die gefühlte tausend Helfer am Start/Zielort und auf der Strecke hatten. Unser RSC ist wieder zahlreich dabei, wenn im kommenden Jahr an Pfingsten wieder Bimbach ist. Das ist kein loses Versprechen, das steht jetzt schon fest.

Joomla templates by a4joomla