RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Am letzten Samstag hieß es "Auf nach Schloss Neuhaus zur RTF". Gemäß den allgemeinen Anforderungen in Pandemie-Zeiten, konnte man sich im Vorfeld nur über eine Online-Anmeldung für eine Teilnahme eintragen lassen.

Der RSC-Rietberg schwang sich mit einer zahlenmäßig starken Mannschaft bereits um 08:00 Uhr am Treffpunkt des Rietberger Lidl-Markts auf die Räder, um pünktlich am Start in Schloss-Neuhaus zu sein, der von 09:00 – 09:14 Uhr terminiert war.

Für den ein oder anderen aus unseren Reihen, war es die erste RTF seit 2019. Leider waren aber auch einige kurzfristige Absagen dabei, die durch Krankheit und berufliche Aktivitäten (das kann samstags schon mal vorkommen) begründet waren.
Es war alles anders am Start, sonst der Vorplatz voller Radsportler aus nah und fern, nun durch die verschiedenen Startzeiten und ein geringeres Teilnehmerfeld (ca. 200 RTF-Fahrer-/innen) außergewöhnlich leer. Der Wunsch, dass man Bekannte aus anderen Vereinen trifft, die man lange nicht gesehen hat, wurde kaum erfüllt. Corona-Zeit. Trotzdem haben wir uns alle gefreut, dass der RMC-Schloss-Neuhaus uns die Gelegenheit geboten hat, wieder eine RTF zu fahren.

Schon bei der Anfahrt zum Startort merkten wir, dass der Wind schon früh seine Arbeit aufgenommen hat und wie immer kam er uns entgegen. Im Verlauf der RTF immer stärker werdend, teilweise mit stürmischen Böen, wurde es ein hartes Stück Arbeit. Der RMC mit seinen gutgelaunten Helfern hat aber alles getan, uns an der Versorgungsstelle sehr gut "durchzufüttern" um dem starken Wind und den folgenden Anstiegen beim weiteren Verlauf der Tour Paroli bieten zu können. Ansonsten war es, wie vom RMC gewohnt, eine Super-Streckenführung inkl. der spezifischen Beschilderung.
Die Ankunft im Zielbereich, wie schon beschrieben beim Start. Kein Bratwurststand, keine Getränketheke oder Nudelpfanne. Kein gemütliches Beisammensein. Eben Corona-Zeit. Aber uns hat`s trotzdem gefallen.

Unsere RSC-Teilnehmer hatten bei der Rückkehr in Rietberg zwischen 134 und 160 Kilometer auf dem Tacho. Dankeschön noch einmal an dieser Stelle an Bernhard Dirkschnieder vom RMC, der auf meinen Wunsch seine Kamera mitgebracht hatte, um von unserem Team an der Versorgungsstelle in Tudorf ein Bild mit unseren neuen Vereinstrikots zu schießen. Es sind aber nur die Rennradler abgelichtet worden, die Tourenradfahrer waren zu der Zeit auf der Strecke, irgendwo.

Noch ein paar Worte zur abgesagten RSC-RTF am 12.09.2021. Wir hätten sie wirklich sehr gerne ausgeführt aber bezüglich der stark steigenden Inzidenzwerte und einer dementsprechenden Prognose zum Veranstaltungstag, blieb uns keine andere Wahl.

02.08.2021

 

Joomla templates by a4joomla