RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Der RadSport-Club (RSC) Rietberg bietet am Sonntag, den 21. Mai 2017 allen ambitionierten Radsportlern eine RTF an.
Doch was ist eine RTF? Das Radtourenfahren (RTF) ist die bekannteste und am meisten verbreitete Veranstaltungsform des Radsports für Jedermann. Beim Radtourenfahren steht das Sportliche Radfahren im Vordergrund. Gefahren werden kann allein oder in der Gruppe. Da es bei Radtourenfahrten keine Zeitnahme gibt und bei der Rietberger Veranstaltung vier Streckenlängen (zwischen 48 und 150 Kilometern) zur Wahl stehen, ist eine individuelle Wahl der Streckenlänge und der Belastung möglich. Der Weg ist das Ziel.

Bei event. Straßensperrungen oder Bauarbeiten behalten wir uns entsprechende Änderungen vor, so können sich auch die Streckenlängen leicht verändern.

Der RSC veranstaltet 2017 erstmalig seine 8. RTF bereits im Frühling. Die schon jetzt weit und breit bekannte Rietberger Radsport-Veranstaltung steht für perfekte Organisation und wunderschöne Streckenangebote. Dieses Event hat im Einzelfall schon über 600 Radsportler aus nah und fern angelockt.

Es kann jeder teilnehmen, ob mit Tourenrad, Mountainbike, Rennrad, Pedelec oder gar mit dem Tandem. Aber zur Sicherheit immer mit Helm. Alle Strecken sind vom RSC speziell ausgeschildert und führen in südliche Richtung. Die kürzeste Strecke geht bis zum Schloss "Schwarzen Raben" nach Ermsinghausen. Dort befindet sich eine Verpflegungsstation, wo der Energiespeicher wieder aufgefüllt werden kann bevor es auf die Rückfahrt geht. Tour II mit 74 Kilometern streift die nördlichen Ausläufer der Soester Börde und enthält eine 2. Verpflegungsstelle in Norddorf. 850 Höhenmeter sind bei der Tour III zu bewältigen. Am Nordrand des Arnsberger Waldes, in den Höhen von Allagen und Hirschberg (Verpflegungsstelle 3) sind schon trainierte Beine gefordert. Die "Königsstrecke" mit 152 Kilometern führt über Hirschberg und Bestwig ins Hochsauerland auf das Dach der Tour, die Nuttlarer Höhen mit ca. 530 Meter. Doch vorher muss der steile Anstieg nach Föckinghausen bewältigt werden, der den Sportlern über 3 Kilometer mit ca. 10% (max. 18%) Steigung alles abverlangt. Als Lohn für die Mühen bekommt man herrliche Ausblicke über die Landschaft, wobei auch neuerdings die höchste Autobahnbrücke Nordrhein-Westfalens (660 Meter lang und 115 Meter hoch) unterquert wird.

Alles in allem erreichen uns immer wieder Rückmeldungen, die unsere RTF als eine der landschaftlich schönsten Rundfahrten einstufen, die der BDR-Breitensportkalender zu bieten hat. Ca. 50 Helfer sind bemüht, allen teilnehmenden Radsportlern, eine gut organisierte Radsportveranstaltung zu bieten. Unser Hauptsponsor Fa. Löckenhoff, Lippstadt, hat auch in diesem jahr wieder tolle Preise für eine Verlosung unter den RTF-Teilnehmern zur Verfügung gestellt.  Zum Beispiel 1. Preis: 1 Look KEO 2 Max Pedal-Set mit Socken und Multifunktionstuch im Wert von 90 Euro.

Aus Anlass zum 25-jährigen Jubiläum findet auch ein Volksradfahren für die ganze Familie statt. Die Strecke ist ca. 25 Kilometer lang und für die Teilnehmer kostenlos. Unterwegs gibt es 2 Versorgungsstationen, gesponsert vom Elli-Center, Rietberg. Mitglieder unserer Gruppe "Fit-ab-60" begleiten die Volksradfahrer und sorgen auch für die nötige Sicherheit.


Am Start- und Zielort, kann man nach der Tour noch in geselliger Runde verbleiben. Der Rietberger RadSport-Club sorgt für Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und verschiedenen isotonischen Getränke zu moderaten Preisen.

Start und Ziel ist am Rietberger Schulzentrum, Torfweg 63 - 65.
RTF-Startfenster: 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr. (Fahrer der 150 Kilometer-Strecke müssen spätestens 10:00 Uhr ihre Tour aufgenommen haben).
Startgebühr: 5,00 Euro für BDR-Mitglieder, 7,00 Euro Nicht-BDR-Mitglieder

Die Volksradfahrer gehen pünktlich um 11:00 Uhr auf die Strecke.

 

Joomla templates by a4joomla