RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Ein schönes Rennsportwochenende liegt hinter 10 Mitgliedern des RSC-Rietberg. Pünktlich zur traditionsreichen Radveranstaltung am Nürburgring hielt der Sommer in der Eifel Einzug. Bei Traumwetter und der gewohnt einzigartigen Stimmung gingen ca. 7.600 Radler und auf die legendäre Strecke. Allein 5.000 davon beteiligten sich am 24-Stunden-Rennen, welches nicht nur über die Grand-Prix-Strecke führt, sondern auch über die legendäre Nordschleife.

Der RSC konnte in diesem Jahr zwei  4-er-Teams und einen Einzelfahrer stellen. Pünktlich um 13:15 Uhr, am 20.08.2011, wurden die Teams von Mike Kluge auf die Reise geschickt, um möglichst viele Runden zu fahren. Eine Runde ist ca. 25,5 Kilometer lang und hat neben rasenden Abfahrten und brutalen Steigungen alles zu bieten.  Ein 24-Stunden-Spektakel - durch die "Grüne Hölle" bei Tag und Nacht, ein unvergessliches Erlebnis. Gute Beleuchtung war in der Nacht sehr wichtig, da die Strecke auf der Nordschleife teilweise stockdunkel war.

Mindestens 23 Runden, wie im letzten Jahr von Team Rietberg1, sollten wieder erreicht werden. Am Ende hatte jedes Team gar 24 Runden geschafft.  Obwohl am Sonntagmorgen um 06:00 Uhr für 2 Stunden der Regen einsetzte und damit die Strecke gefährlich machte, wurden die RSC-ler von Stürzen verschont. 1 technischer Defekt am Rad vom stark fahrenden Michael Diekhans (Team Rietberg1; Kettenschaden) war zu beklagen, konnte aber mit einem Zeitverlust von ca. 20 Minuten durch Mithilfe von Thomas Snella (Team Rietberg2)  wieder behoben werden.  Kameradschaft ist eben alles!!!

Zur Tageszeit gab es enorme Probleme mit den aggressiven Wespen, die in Massen über das Fahrerlager herfielen. Auch RSC-Teilnehmer blieben von den gemeinen Stechern nicht verschont.

Trotzdem war es wieder ein tolles Wochenende, mit guten Ergebnissen für unseren RSC.

Ein großer Dank an die daheim gebliebenen und auch mitgereisten Radlerfrauen, welche die Reisegruppe mit Gulaschsuppe, Kuchen und anderen Leckereien versorgt hatten. Auch der selbstgebackene Käsekuchen und die Pizza von Thomas Snella erzeugten Gaumenfreuden zwischen den Fahrteinsätzen.

 

Wertungen:

4-er Teams (Gesamt: 646 Teams)

Rietberg1: Helmut Küthe, Peter Scholz, Michael Diekhans und Norbert Bunse

Platz: 249

Erreichte Rundenzahl: 24,   Zeit: 24:27:41 (Std./Min./Sek.)

Wertung Altersklasse Durchschnitt bis 60 Jahre von 46 Teams: Platz 16

 

Rietberg2: Gerd Habrich, Thomas Snella, Dirk Haverland und Michael Langner

Platz: 241

Erreichte Rundenzahl: 24,   Zeit: 24:19:30 (Std./Min./Sek.)

Wertung Altersklasse Durchschnitt bis 50 Jahre von 265 Teams: Platz 98

 

Einzelfahrer (Gesamt: 361 Fahrer)

Ralf Reinkemeier:

Platz: 114,

Erreichte Rundenzahl: 13

Wertung Altersklasse 1951-1960 von 46 Fahrern: Platz 13

 

Anja Diekhans war auch dabei, fuhr aber in einer befreundeten Damenmannschaft. Ergebnisse hierfür liegen nicht vor.

(n.b.)

  • RadamRing2011_002
  • RadamRing2011_010
  • RadamRing2011_025
  • RadamRing2011_036
  • RadamRing2011_038
  • RadamRing2011_040
  • RadamRing2011_044
  • RadamRing2011_046
  • RadamRing2011_052
  • RadamRing2011_060
  • RadamRing2011_062
  • RadamRing2011_065
  • sportograf-21082319
  • sportograf-21082329
  • sportograf-21133617
  • sportograf-21154667
  • sportograf-21161652
  • sportograf-21169390
  • sportograf-21183449
  • sportograf-21191523
  • sportograf-21194485
  • sportograf-21194912

 

Joomla templates by a4joomla