RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

 

 Am Sonntag, den 25.08.2013, machten  sich neun RSC-Mitglieder auf, um in gemeinsamer Runde  die "Ems-Auen-Permanente" der RSG Freckenhorst abzufahren. Dafür gab es auch 2 Wertungspunkte eingetragen. Es war herrliches Fahrradwetter und die Strecke landschaftlich wunderbar.

Der Ötztaler Radmarathon ist ein Zeichen der gemeinsamen Leidenschaft für den schönsten Sport der Welt. Diese Liebeserklärung an den 238 Kilometer langen und mit 5.600 Höhenmeter schwersten Rad-Marathon in Europa, wurde auf eine harte Probe gestellt. Der RSC-Rietberg konnte in diesem Jahr nur 2 Fahrer stellen, mehr gab das Auslosungsverfahren für die begehrten 4000 Starterplätze nicht her.

Bis jetzt hatten wir einen Super-Sommer und Möglichkeiten genug, über ein gutes Training große Herausforderungen anzunehmen. Dabei helfen sicherlich auch die Teilnahmen an den RTF-Veranstaltungen, wo Kilometer und Höhenmeter reichlich zur Verfügung stehen. Darüber hinaus werden auch Veranstaltungen angeboten, die eine echte Vorbereitung z. B. in Hinblick auf den Ötztaler Radmarathon sind.

Nachdem wir am letzten RTF-freien Wochenende bei tollem Wetter unsere eigenen Strecken im Sauerland abgefahren haben, wollen wir am kommenden Sonntag wieder in den Teutoburger Wald.
Heiße Temperaturen sind vorausgesagt. Um denen ein bisschen aus dem Weg zu gehen, fahren einige Rennradler mit dem Bike nach Bad-Rothenfelde.

Großer Erfolg des RadSport-Clubs Rietberg schon bei der Auslosung des Maratona dles Dolomites, welcher jährlich im Italienischen La Villa Stern in der Region Alta Badia startet. 31.000 Radsportler hatten sich für die limitierten 9.000 Startplätze beworben. Der RSC hatte Losglück und konnte 13 Vereinsmitglieder auf der Startliste platzieren. Damit stellte der Verein die teilnehmergrößte Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen.

Joomla templates by a4joomla