RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Es ist mal wieder soweit. Pfingsten ist Bimbach. Wir treten dort mit 16 Teilnehmern bei den verschiedenen Marathon-Strecken an. Die meisten reisen schon am morgigen Samstag an, denn ein kleines Hotel in Großenlüder ist sozusagen schon seit einigen Jahren in Rietberger Hand. Einige RSC-ler haben schon jahrelange Erfahrungen bei diesem "härtesten Rad-Marathon in Deutschland" (so der Veranstalter).

Die neue Kooperation zwischen der Stadt Rietberg und dem RSC trägt Früchte. Hier geht es mal nicht um die Räder mit den krummen Lenkern, sondern um eine schöne Fahrt mit Tourenrädern. So bietet die Stadt Rietberg für Samstag, den 08. Juni 2013, eine durch den RSC-Rietberg geführte Fahrradtour an. Die Strecke ist garantiert familientauglich und das Tempo auch.

Die Bäume sind wieder grün und unsere Sportradgruppe oder auch Touris genannt, sind wieder unterwegs. Im letzten Jahr wurde der 1. Teil des Main-Radweges abgefahren und dieses Jahr wird der Rest unter die Reifen genommen. Heute um 14:00 Uhr waren die Räder verpackt und der Bus der Firma Dino-Tours konnte mit 20 Touris starten (Anette P. nicht auf dem Bild, sie steigt unterwegs noch zu).

Jetzt geht die RTF-Saison erst richtig los. Bei schönstem Frühlingswetter sind wir mit einer starken Beteiligung dabei gewesen (min. 25 RSC-ler). Eine größere Gruppe ist schon mit dem Rad frühmorgens nach Stukenbrock gefahren. Das Lipperland zeigte sich von seiner schönsten und auch hügeligen Seite (zum Beispiel ca. 1.300 Höhenmeter auf 115 Kilometer)

Es wurde nicht gefahren sondern gelaufen. Sieben RSC-ler hatten ihre Räder zu Haus gelassen und sind zusammen mit 5.621 weiteren Läufern nach gründlicher Vorbereitung beim diesjährigen Hermannslauf 2013 angetreten.

Am Anfang stand wohl erst die Überlegung, ob es nicht besser wäre, die Winterhandschuhe anzuziehen. Doch die Sonne zeigte sich pünktlich zum Start und es wurde zwar ein kühler aber dennoch freundlicher Sonnentag.

Joomla templates by a4joomla