RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Es wurde nicht gefahren sondern gelaufen. Sieben RSC-ler hatten ihre Räder zu Haus gelassen und sind zusammen mit 5.621 weiteren Läufern nach gründlicher Vorbereitung beim diesjährigen Hermannslauf 2013 angetreten.

Am Anfang stand wohl erst die Überlegung, ob es nicht besser wäre, die Winterhandschuhe anzuziehen. Doch die Sonne zeigte sich pünktlich zum Start und es wurde zwar ein kühler aber dennoch freundlicher Sonnentag.

Böse Zungen behaupten, wer nicht dabei gewesen ist, hat Pech gehabt. Eigentlich der erste angesagte schöne Frühlingstag. Beim Start um 10:00 Uhr doch erst ein bisschen schattig aber dann wurde es stetig besser. Was stand auf dem Programm? Wir wollten die 76-er und 118-er Rietberger RTF-Runde fahren. Am Anfang begegnete uns stabiler Gegenwind, als wir Richtung Sauerland aufbrachen.

Die Stadt Rietberg präsentiert ein neues touristisches Angebot für Radfahrer. Ausschlaggebend war ein Kooperationsangebot des RSC.

So wächst zusammen, was auch zusammen gehört: Eine seit 2011 zertifizierte “Fahrradfreundliche Stadt“ (die erste im Kreis Gütersloh) und der dazugehörige RadSport-Club Rietberg e.V.

Es geht wieder los. Traditionell findet die erste RTF der Saison wieder bei den Radsportfreunden des RSC MSC-Mastholte in unserer Region statt. Dem einen oder anderen fehlen wegen der Wetterbedingungen sicher einige Trainingskilometer. So klagt selbst Mastholtes RTF-Fachwart Richard Görtzel über lediglich drei Eintragungen auf seiner Wertungskarte, deren 1. Seite in den vergangenen Jahren zu diesem Zeitpunkt bereits ausgefüllt war.

Das hat sich ja auch keiner träumen lassen. Alle sprechen über den langen Winter. Doch wir Radfahrer sind ja nun wirklich arm dran. Wer mit dem Mountainbike trainiert, hat wenigstens noch die Chance, auch bei schlechten Wetterverhältnissen seine Frühjahrsform zu finden. Auf dem Rennrad sieht das schon anders aus.

Joomla templates by a4joomla