RSC-Front1.jpgRSC-Front2.jpg

Gut Ding will Weile haben. So auch bei der Implementierung unserer neuen Frauengruppe. Anfangs stand unsere Radsportkollegin und Initiatorin Doro Kottenstette auch mal ziemlich allein am Trainingstreffpunkt. Sollte die Zielsetzung doch nicht erreicht werden? Das hat sich zum Glück nun geändert. Aufmerksam geworden durch "Mundpropaganda" und Presseveröffentlichungen, haben sich neben unseren RSC-Fahrerinnen auch Radsportlerinnen zum Training eingefunden, die nicht unserem Verein angehören und auch teilweise aus der Umgebung von Rietberg kommen.

Gestern Abend war es soweit. Die ersten neugestalteten Trikots konnten an unsere Mitglieder übergeben werden. Unsere Vereinsfarben haben sich natürlich nicht geändert. Die Hosen sind nun erstmals im dezenten Schwarz gehalten, damit man diese bei Bedarf auch mal mit anderen Trikots mischen kann, wie z.B. Finisher-Trikots von verschiedenen Radsport-Events.

Beim RSC-Rietberg wurde das Gruppentraining wieder aufgenommen. Aktuell richten wir uns nach der neuesten CoronaSchVO, welche seit dem 15.06.2020 wirksam ist und den Mitgliedern, entsprechend aufgearbeitet, intern mitgeteilt wurde. Unsere bekannten Trainingstermine haben wieder Gültigkeit. Radsportler, die Interesse an unserem Verein

Nun ist es amtlich. Auch wir müssen unsere RTF (mit Volksradfahren), die für den 19.07.2020 geplant war, leider absagen. Die Corona-Pandemie lässt eine Ausführung nicht zu. Hoffen wir, dass im kommenden Jahr eine Ausrichtung wieder möglich ist.

Aus der der Not eine Tugend machen. Das dachte sich unser Radsportfreund Michael Diekhans. Seit vielen Jahren ist er mit anderen Mitgliedern unseres Radsportvereins auf Pfingsten beim Rhön-Marathon immer dabei. Mit Implementierung der Strecke Bimbach 400 hat er auch diese sehr anspruchsvolle Herausforderung angenommen.

Joomla templates by a4joomla